Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Zu Gast in der Heimat der Windenergie

von Astrid Dose

EEHH-Cluster auf Husum Wind 2017

Neues Windtestfeld bei Husum (Husum Messe und Congress GmbH)
Neues Windtestfeld bei Husum (Husum Messe und Congress GmbH)

Seit über 25 Jahren Treffpunkt, Werkbank und Schaufenster der Windbranche – damit wirbt die Messe Husum Wind. Auch das EEHH-Cluster präsentiert sich zum zweiten Mal auf der Traditionsmesse - gemeinsam mit sechs Unterausstellern und zwei Logopartnern auf Stand 3 A 23. Mit dabei sind: EDF EN, das Fraunhofer ISIT, die GLS Bank, die Reetec GmbH, die SGS Germany GmbH, die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG, Carneades Project Services GmbH und die windsourcing.com GmbH.

Side Events zu Sektorenkopplung und Marktchancen in Indien

Unter dem Motto „Sektorenkopplung in Norddeutschland: Mit Windenergie zum Erfolg“ diskutieren auf Einladung von EEHH und EE.SH am 13. September ab 14.30 Uhr im Auditorium Prof. Dr. Werner Beba, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg; Staatsrat Dr. Rolf Bösinger, BWVI; Reinhard Christiansen, Landesvorsitzender BWE und Geschäftsführer mehrerer Firmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien; Dr. Martin Grundmann, Arge-Netz; Johannes Grützner, Abteilungsleiter Energie, Klima- und Ressourcenschutz im MELUND Dr. Jörg Prepeneit, Werksleiter bei der Trimet Aluminium SE, und Pieter Wasmuth, Beauftragter der Metropolregion Hamburg, Vattenfall Europe GmbH. Im Anschluss laden die beiden Netzwerke an ihren Ständen zum Umtrunk ein.

Zum Thema „Windenergie und Marktchancen in Indien“ führt das schleswig-holsteinische Netzwerk EE.SH in Kooperation mit EEHH am 14. September ab 14.30 Uhr im Raum 2 im Kongresszentrum einen Workshop durch. Deutsche Unternehmensvertreter berichten von ihren Erfahrungen. Eine Vorab-Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Neues Wind-Testfeld in Husum

Was andere nur im Modell zeigen können, gibt es bei der HUSUM Wind live und in Farbe: Innovationen in Aktion. Möglich macht dies das Windtestfeld-Nord, das am 7. September nur wenige Fahrminuten vom Messegelände entfernt eingeweiht wird. Besucher und Aussteller können hier sechs neuartige Windkraftanlagen in der Testphase bestaunen. Fünf Prototypen stehen bereits, die letzte Anlage des Herstellers Senvion wird kurz vor der Messe fertiggestellt. Die Messe Husum & Congress GmbH ist eine der Gesellschafterinnen der nicht gewinnorientierten Windtestfeld-Nord GmbH.

Das Windtestfeld befindet sich in der Gemeinde Südermarsch – wo die Bedingungen nahezu perfekt sind. Dank des stabil starken Windes werden die 1.000 Volllaststunden, die für die Zertifizierung einer neuen Anlage benötigt werden, hier bereits in rund vier Monaten erreicht. Andernorts nimmt dies etwa neun Monate in Anspruch. Zudem entfällt mit einem Platz auf dem Windtestfeld die meist umständliche Standortsuche für Testanlagen. Zusammen mit der Husum Wind als Nachbarin unterstreicht dies die Bedeutung der Region als Kompetenz- und Innovationszentrum der deutschen Windindustrie.

Nach diesen Kriterien wurden die sechs Standorte auf dem Testfeld in einem Bewerbungsverfahren schließlich an SkyWind, Siemens, Senvion, Nordex, Enercon und GE vergeben. Die Standorte werden für zehn Jahre verpachtet, danach wird neu ausgeschrieben. Auf der 150 Hektar großen Fläche sind Anlagen mit einer erlaubten Bauhöhe von bis zu 200 Metern zugelassen. Die Akzeptanz der Anwohner war von Beginn an groß.

Husum Wind 2017

Die Husum Wind 2017 bildet die Spitzentechnologie, die Vielfalt und die Innovationskraft des deutschsprachigen Marktes in perfekter Weise und entlang der gesamten Wertschöpfungskette ab. Aktuelle politische und technische Themen wie Ausschreibung, Wartungskonzepte und Repowering stehen selbstverständlich auf der Agenda.

www.erneuerbare-energien-hamburg.de/de/events/uebersicht/details/husum-wind-2017.html

www.husumwind.com

Zurück