Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Hamburger Jahr der erneuerbaren Energien

von Astrid Dose

EEHH-Cluster veranstaltet vier weitere Tage der offenen Tür bei Mitgliedsunternehmen

Beim vierten Tag der offenen Tür können Besucher den Energieberg in Georgswerder besichtigen (Stadtreinigung Hamburg)
Beim vierten Tag der offenen Tür können Besucher den Energieberg in Georgswerder besichtigen (Stadtreinigung Hamburg)

Im Vorfeld der internationalen Leitmesse WindEnergy Hamburg 2016 lädt das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg zu vier weiteren kostenfreien Tagen der offenen Tür bei Mitgliedsunternehmen. Mit dabei sind: der Energie-Campus in Bergedorf, die Power-to-Gas-Anlage in Reitbrook, der Energieberg in Georgswerder und das Gut Karlshöhe.

Mai 2016, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr und 13:00 Uhr, jeweils 20 Personen maximal

Technologiezentrum Energie-Campus – Silicon Valley der Erneuerbaren Energien

In Hamburg-Bergedorf steht das „Technologiezentrum Energie-Campus“ des Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) mit einem Wind-, einem Smart Grid-Labor sowie mit einem Windpark zu Forschungszwecken.

Link: http://www.haw-hamburg.de/cc4e/energie-campus.html

Juni 2016, 11:00 und 13:00 Uhr, jeweils 50 Personen maximal

Power-to-Gas-Anlage Hamburg-Reitbrook –  Schlüsseltechnologie für die Energiewende

Die von HanseWerk und seinen Partnern „Power to Gas“-Anlage am Standort Hamburg-Reitbrook betriebene sogenannten PEM (Proton Exchange Membrane)-Elektrolyse wandelt Energie aus regenerativ erzeugtem Strom in Wasserstoff um und speist diesen ins Erdgasnetz ein. Das „WindGas“ kann von dort entweder bundesweit transportiert oder solange zwischengespeichert werden, bis es bedarfsgerecht an Kunden abgegeben wird.

Link: http://www.windgas-hamburg.com/startseite/

Transport: Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Bus-Shuttle-Service vom S-Bahnhof Bergedorf.

Juni 2016, 10:00 und 11:30 Uhr, jeweils 35 Personen maximal

Energieberg Georgswerder - von giftiger Altlast zum Gipfel Erneuerbarer Energien

Der rund 40 m hohe, weit sichtbare und begrünte ehemalige Deponiehügel Georgswerder wurde im Rahmen der IBA Hamburg zu einem regenerativen Energieberg und im Februar 2014 wurde der Öffnungsbetrieb von der Stadtreinigung Hamburg übernommen. Allein mit Windkraft und Sonnenenergie versorgt er rund 4.000 Haushalte mit Strom und ist als Aussichtspunkt öffentlich zugänglich.

Link: http://www.stadtreinigung.hamburg/ueberuns/service/energieberg-georgswerder/

2. Juli 2016, 10:00 Uhr, 35 Personen maximal

Gut Karlshöhe - Hamburgs Modellstandort für betriebliche Umwelttechniken

Natur, Energie und Technik, Umwelt- und Klimaschutz sind Schlüsselthemen und Hauptanliegen von Gut Karlshöhe. Das Hamburger Umweltzentrum setzt auf dem neun Hektar großen Gelände die neuesten Umwelttechnologien ein. Mit dem vom Kooperationspartner Hamburg Wasser entwickelten Hamburg Water Cycle verfügt Gut Karlshöhe über ein neuartiges Entwässerungssystem. Der eindrucksvolle 4.000 Kubikmeter Wasser fassende Wärmespeicher, der als Multifunktionsspeicher an das Fernwärmenetz angeschlossen ist, befindet sich ebenfalls auf dem Gelände von Gut Karlshöhe.

Link: http://www.gut-karlshoehe.de/startseite/

Kontakt:

EEHH GmbH
Astrid Dose, Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
E-Mail: astrid.dose@eehh.de

Weitere Informationen und Anmeldeformulare unter:

www.eehh.de/de/events/uebersicht.html 

Zurück