EEHH Newsletter
Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
EEHH Newsletter - Februar 2018
Editorial
Häufig agiert der Bundesrat eher im Schatten des Bundestages und der Bundesregierung. Bei ihrer letzten Sitzung haben aber die Bundesländer im Bundesrat für die Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland ...
WEITERLESEN
EU-Projekt Green Power Electronics veröffentlicht Roadmap
Anfang 2018 hat das EU-Projekt Green Power Electronics die regionale Roadmap veröffentlicht. Das Projekt zielt darauf ab, die Marktchancen für Leistungselektronik zu verbessern und technische und wirtschaftliche Barrieren zu überwinden ...
WEITERLESEN
Neue EEHH-Mitarbeiterin Lisa Niemann
Die ausgebildete Wirtschaftsingenieurin mit Erfahrungen im Bereich erneuerbare Energien, besonders On- und Offshore, Lisa Niemann verstärkt seit 1. Februar die EEHH-Geschäftsstelle als Projektleitung Internationales. Sie folgt ...
WEITERLESEN
Neue Mitglieder im Februar 2018
Wir begrüßen folgende neue Mitglieder im EEHH-Cluster: Chainstep, Logistikinitiative Hamburg, Lufthansa Industry Solutions, MHI Vestas und den Rechtsanwalt Tobias Röttger.
NEW 4.0-Akzeptanz-Studie veröffentlicht
Unter dem Titel "Einstellungen zur Energiewende in Norddeutschland – erste Befragung im Rahmen der Akzeptanzforschung für das Projekt NEW 4.0" wurde im Januar die erste Studie des NEW 4.0-Teilprojektes ...
WEITERLESEN
Umstellung von Busflotten auf emissionsfreie Antriebe
Die Professur für Elektrische Energiesysteme der Helmut-Schmidt-Universität übernimmt die wissenschaftliche Begleitforschung für zwei Großprojekte zum Aufbau von elektrischen Ladeinfrastrukturen auf Hamburger Busbetriebshöfen ...
WEITERLESEN
Neue Studien im allgemeinen Mitglieder-Download-Bereich
Der Erfolg heutiger mittelständischer Unternehmen hänge davon ab, wie schnell sie sich an neue Anforderungen anpassen könnten – so die Autoren der aktuellen Studie "Die Zukunft des deutschen Mittelstandes. Innovationen durch Digitalisierung", herausgegeben von Siemens und 2bahead. Im technologischen Bereich böten Blockchain und künstliche Intelligenz das größte Potenzial. In betriebswirtschaftlicher Hinsicht seien unternehmens- und branchenübergreifende Kooperationen als neue Form des Wettbewerbs ein Novum. Anstelle von Standards seien individuelle Lösungen gefragt.
Mit der Weiterentwicklung der Netzentgeltsystematik beschäftigt sich das Ergebnispapier der Taskforce Netzentgelte, herausgegeben von der Deutschen Energie-Agentur (dena). Aufgrund des flexibleren Verbrauchs müsste sich die Netzentgeltsystematik, die seit Beginn der Energiewende unverändert geblieben ist, wandeln. Laut der Taskforce Netzentgelte existierten politische Handlungsoptionen, um kurzfristige Lösungen zu finden. Allerdings müssten dringend alle Stakeholder miteinbezogen werden.
Kompletten Studien für registrierte Mitglieder im geschlossenen Mitglieder-Download-Bereich: www.eehh.de
Short List zu Crystal Cabin Award veröffentlicht
91 Bewerbungen aus 18 Ländern - der weltweit renommierteste Preis für Innovationen über den Wolken ist umkämpft wie nie zuvor. Sie gilt als eine der begehrtesten Auszeichnungen der internationalen Luftfahrtindustrie ...
WEITERLESEN
"Neue Regierung, neuer Rechtsrahmen"
"Neue Regierung, neuer Rechtsrahmen – Was können wir von Erneuerbaren, Sektorkopplung und Netzausbau in der laufenden Legislaturperiode erwarten?" lautet der Impulsvortrag von Dr. Hartmut Kahl, Stiftung Umweltenergierecht ...
WEITERLESEN
Neue Generation von Windenergieanlagen auf See
Die internationale Konferenz "Hamburg Offshore Wind – HOW 2018" am 10. und 11. April 2018 wird sich intensiv mit der neuen Generation von Windenergieanlagen auf See beschäftigen. Mit den "Null-Geboten" aus den ersten ...
WEITERLESEN
"Africa's Sustainable Energy Future"

Die wachsende Rolle erneuerbarer Energien in der Stromversorgung des afrikanischen Kontinents steht im Fokus des zwölften Deutsch-Afrikanischen Energieforums, organisiert vom Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft. Das EEHH-Cluster ...
WEITERLESEN
EEHH-Cluster auf dem Global Wind Summit 2018
Rund 1.200 Aussteller, voraussichtlich 32.000 Besucher – die internationale Leitmesse WindEnergy Hamburg 2018 hat sich als eines der bedeutendsten Branchenevents für ...
WEITERLESEN