Details

Kommunaler Zusammenschluss der Hamburger Energieversorger

Am 1. Januar 2022 sind die Hamburger Energiewerke (HEnW) offiziell gestartet. Wärme Hamburg und Hamburg Energie wurden nach Entscheidung der Stadt Hamburg, welche Eigentümerin der beiden Gesellschaften ist, zusammengelegt. Das Fernwärme-Unternehmen und der Energieversorger sollen als Zusammenschluss zukünftig ein abgestimmtes Angebot für Ökostrom- und Wärmelösungen für Kund:innen anbieten.

2013 wurde durch einen Volksentscheid dafür gestimmt, dass das Strom-, -Wärme,- und Gasnetz von der Stadt zurückgekauft werden soll. Daraufhin ging das Stromnetz 2014 zurück in den städtischen Besitz. Das Gasnetz folgte 2018 und das Wärmenetz 2019.

Auf die verstärkte Kooperation der Energieversorger einigten sich dann nach den Wahlen 2020 die SPD und die Grünen. Die Klima- und Energiepolitik kann nun von der Stadt Hamburg durch das neue kommunale Unternehmen gut gestaltet werden und beispielsweise synergiepotenziale im Bereich der Sektorenkopplung gehoben werden, um eine langfristig klimaneutrale Energieversorgung zu erreichen.

Für Jens Kerstan, dem Senator für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft ist die Fusion eine vielversprechende Grundlage für die Energiewende auf städtischer Ebene als auch für eine gelungene Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität im Bereich Erneuerbare Energien.

Der Sprecher der Geschäftsführung der HEnW Christian Heine ist überzeugt, dass durch die Zusammenarbeit und den dadurch entstehenden Austausch von Wissen und Erfahrungen, Klimaschutz- und Innovationsprojekte noch besser umgesetzt werden können. Alle Bürger:innen würden von dem neuen Versorgungsunternehmen profitieren.

Über Julia Borchmann

Profilbild zu: Julia Borchmann

Als studentische Assistenz unterstütze ich das EEHH-Team in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement und bin sowohl in die Veranstaltungsorganisation und –durchführung als auch in deren Nachbereitung eingebunden.