Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

Erneuerbare Energien Hamburg Das Branchennetzwerk für Zukunftsenergien

Erneuerbare Energien Hamburg – das Branchennetzwerk für Zukunftsenergien

Die deutsche Energiewende – eine Erfolgsgeschichte. Von rund sechs Prozent im Jahr 2000 wuchs der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auf mehr als 40 Prozent im Jahr 2018. Beim Ausbau der nachhaltigen Stromerzeugung und - übertragung übernimmt Norddeutschland eine zentrale Rolle. Das Branchennetzwerk Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) bietet als zentrales regionales Branchennetzwerk für Energiesysteme der Zukunft seit Herbst 2010 ideale Vernetzungs- und Informationsmöglichkeiten  für interessierte Akteure. Neben Offshore- und Onshore-Windenergie stellen Wärme, Sektorkopplung und Speicherung seit 2016 die Kernsäulen der Clusterarbeit dar.

Die Gründung des EEHH-Clusters geht auf Januar 2011 zurück, als die Freie und Hansestadt Hamburg und der Verein zur Förderung des Clusters der Erneuerbaren Energien Hamburg das Netzwerk ins Leben riefen. Beide halten 51 bzw. 49 Prozent an der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH. Geschäftsführer ist Jan Rispens, der mit seinem Team die Aktivitäten des Clusters koordiniert und es nach außen vertritt. Rund 200 Unternehmen in der Metropolregion Hamburg, aus Segmenten wie Finanzierung, Forschung, Produktion, Projektentwicklung und Rechtsberatung gehören dem EEHH-Cluster an.

Um die Erneuerbare-Energien-Akteure bestmöglich zu vernetzen und zu informieren, bietet das EEHH-Cluster auf seinen vielfältigen Kanälen – Website, Blog, Social – aktuelle Informationen zu eigenen Projekten und zu nationalen und internationalen Entwicklungen der Erneuerbare-Energien-Branche. Neben Konferenzen und Messeteilnahmen wird das Branchennetzwerk seinen Mitgliedern und interessierten Gästen künftig auch verstärkt Webinare zu ausgewählten aktuellen Fragestellungen.

Außerdem verfolgt das EEHH-Cluster über Studien die Entwicklungen der EE-Branche – externe Institute untersuchten beispielsweise Themen wie Flexibilisierung im Strommarkt, Speicherlösungen und Personal- und Qualifizierungsbedarfe.

Seit Dezember 2016 demonstriert das Großprojekt „Norddeutsche EnergieWende 4.0“, an dem das EEHH-Cluster maßgeblich beteiligt ist, das zunehmend wichtige Zusammenspiel zwischen dem Energie-Lastzentrum Hamburg und der starken Erzeugungsregion Schleswig-Holstein. In mehr als 100 Einzelprojekten werden verschiedene zentrale Aspekte des Lastmanagements analysiert und in zukunftsfähige Lösungen umgesetzt.

Seit der Bekanntgabe des Green Deals durch die Europäische Union steht Klimaschutz europaweit ganz oben auf der Agenda. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Regionen in Deutschland, in Europa und der Welt ist deshalb für das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt, beispielsweise in dem EU-Interreg-Projekt Northern Connections, das bis 2020 läuft.