Themen

Themen

Sektorenkopplung in der Metropolregion Hamburg

Im Jahr 2021 deckten die Erneuerbaren Energien 41 % des Bruttostromverbrauchs in Deutschland. Der verbleibende fossile Anteil soll bis 2035 über den massiven Ausbau von Windkraft und Photovoltaik ersetzt werden. Doch die Energiewende ist mehr als eine reine Stromwende. Um klimaneutral zu werden, müssen wir mehr auf die anderen Sektoren blicken, in denen wir in Summe deutlich mehr Energie verbrauchen. Der Wärmesektor hat dabei einen erneuerbaren Anteil von lediglich 16,5 %, im Verkehrssektor sind es magere 6,8 %.

Skalierbare Lösungen für Wärme und Verkehr wie beispielsweise die Wärmepumpe oder batterieelektrische Antriebe müssen langfristig vollständig mit grünem Strom betrieben werden. In schwer zu elektrifizierenden Anwendungen sind Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe die Schlüsselenergieträger, die wiederum aus erneuerbarem Strom hergestellt werden.

Herausforderungen im Großen wie im Kleinen

In einem optimalen, klimaneutralen und integrierten Energiesystem müssen die Sektoren gekoppelt und zusammen gedacht werden. Auf der großen Ebene stellt sich die Frage, wie eine effiziente und kostenoptimale Infrastruktur aus Strom-, Wärme- und Gasnetzen ausgestaltet werden muss, um die Bedürfnisse der zusätzlichen Stromerzeuger sowie -verbraucher abbilden zu können. Hamburg verfolgt hier mit dem Projekt „Integrierte Netzplanung“ einen wegweisenden Ansatz, um Synergien aufzuzeigen. Darüber hinaus benötigt es großskalige Speicher- und Flexibilitätsoptionen. Das erfolgreiche Großprojekt „Norddeutsche Energiewende 4.0 (NEW 4.0)“, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, zeigte von 2016 bis 2020 in ca. 100 Einzelprojekten Lösungen auf, die jetzt in der Breite umgesetzt werden müssen.

Auf der kleinen Ebene gilt es, den Umstieg auf Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge zu beschleunigen. Gleichzeitig sollen Stromverbraucher, auch auf Haushaltsebene, am Energiesystem partizipieren und profitieren, indem sie – über automatisierte Prozesse – zu flexiblen Verbrauchern werden. Ganzheitliche Ansätze finden sich zumeist in neuen Quartiersprojekten, die Erschließung des Bestands wird in Zukunft jedoch immer essenzieller.

Wir verfolgen die Entwicklungen in der Sektorenkopplung und unterstützen unsere Mitglieder in bestehenden sowie neuen Projekten.

Steffen Bechtel, Projektleitung Sektorenkopplung & Wasserstoffwirtschaft

Im Cluster EEHH bin ich seit Februar 2022 für die Themenbereiche Sektorenkopplung und erneuerbare Wärme zuständig. Ich bin Ingenieur mit dem Schwerpunkt Energietechnik und arbeite mit großer Freude daran, die Energiewende in Hamburg voranzubringen.

Telefon: +49 (0)40 69 45 73 – 16, E-Mail:

EEHH-Beiträge zum Thema Sektorenkopplung

Hier finden Sie eine Auswahl von Beiträgen, die wir zum Thema veröffentlicht haben.

Mitglieder des Lenkungskreises Forum Sektorenkopplung. Im folgenden Interview berichten Sarah Debor und Bastian Pfarrherr über ihre Motivation.

Im folgenden Gespräch berichtet Thomas-Tim Sävecke, Geschäftsbereichsleiter Engineering, Hamburger Energiewerke, über erste Erkenntnisse aus dem Reallabor …

Mitglieder des Lenkungskreises Forum Sektorenkopplung. Im folgenden Interview berichten Sarah Debor und Bastian Pfarrherr über ihre Motivation.

Im folgenden Gespräch berichtet Thomas-Tim Sävecke, Geschäftsbereichsleiter Engineering, Hamburger Energiewerke, über erste Erkenntnisse aus dem Reallabor …

Im folgenden Gespräch berichtet der EEHH-Kollege Dr. Steffen Bechtel über seine Leidenschaft für die Energiewende.

Zweite Bohrung, um thermalwasserführende Schicht in 1.300 Meter Tiefe genauer zu untersuchen. In einer Tiefe von 1.300 Meter konnte das Projektteam der Hamburg …

Die Zukunft der erneuerbaren Wärme in Hamburg. Versorgungssicherheit, Wärmewende und Energiespartipps - Gespräch mit Kirsten Fust, Geschäftsführerin bei den …

Im fünften Jahr in Folge hat das EEHH-Cluster Journalist:innen den Zutritt zu Leuchtturmprojekten der Energiewende in der Metropolregion Hamburg ermöglicht und …

Fachkonferenzreihe „Effiziente Gebäude 2022“. Wie schaffen wir es, Erneuerbare Energien flächendeckend in unsere Gebäude zu bringen?

Regenerative Wärme- und Kälteversorgung für Oberbillwerder. Hamburgs 105. Stadtteil wird mit einem innovativen, nachhaltigen Energiekonzept umgesetzt.

Kommentar von Dr. Steffen Bechtel, EEHH. Kurz nach seinem Amtsantritt kündigte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zwei Maßnahmenpakete - Osterpaket und …

Jan Grundmann, Geschäftsführer der Energy Crops GmbH, im Interview. Vattenfall baut seit 2015 im weiteren Berliner Umland auf 2.000 Hektar Ackerfläche …

Interview mit Burkhard Warmuth, Mitglied im Lenkungskreis Forum Wärme und Leitung Strategie der Hamburger Energiewerke. Im folgenden Gespräch berichtet Burkhard …

40 Prozent Erneuerbare Energien am Endenergieverbrauch bis 2030.

das Projekt BSR electric. Der Verkehrssektor und insbesondere städtische Verkehrssysteme spielen eine wichtige Rolle bei der Erreichung der im Pariser Abkommen …

Erfolgreiche Webinar-Reihe geht in zweite Runde.

Plädoyer für faire Wettbewerbsbedingungen. Warum wir die Sektorenkopplung für den Klimaschutz brauchen, wie sie die Energiewende voranbringt, welche …

Development of Hydrogen Transportation and Production in Japan. The session on hydrogen developments in Japan is part of this year’s conference “Connecting …

Renewable Energy Hamburg for the first time cooperation partner. The Global Alliance Powerfuels works towards the development of a global market for powerfuels, …

„Grüner Wasserstoff“ – Hoffnungsträger der Energiewende. Kann „grüner Wasserstoff“ die bestehenden Lücken im Sinn einer ganzheitlich gedachten …

Das Projekt Norddeutsche EnergieWende 4.0 geht heute offiziell zu Ende. In diesem Sinne möchten wir uns mit einer kurzen Revue der letzten vier Jahre …

Erneuerbare Energien Hamburg erstmals als Partner!. The Global Alliance Powerfuels works towards the development of a global market for powerfuels, including …

Beim Blick in die Medien und in öffentlichen Diskussionen finden sich unterschiedlichste Meldungen: Einerseits sind der große Anteil erneuerbarer Energien im …

Ein Gespräch mit Klaus Schweininger von der TRIMET Aluminium SE in Hamburg. Die Energiewende macht beeindruckende Fortschritte. Das heißt aber nicht, dass schon …

Four years have passed since the funding program "SINTEG: Showcase Intelligent Energy - Digital Agenda for the Energy Transition" started. NEW 4.0 is one of the …

Der EFH lädt zur Diskussion für die Hamburger Wärmewende ein. Der Energieforschungsverbund Hamburg (EFH) lud am Donnerstag den 26.10.2017 zur Ideenwerkstatt …

Gemeinsamer Workshop von EEHH und EFH. „Wärme und Sektorenkopplung“ – Thema beim nächsten Workshop des EEHH-Clusters und des Energieforschungsverbundes Hamburg am …

NEW-4.0-Projekt. Mit dem Bau eines Elektroheizkessels in Flensburgs Nachbarstadt Tarp beteiligen sich die Stadtwerke Flensburg am Projekt NEW 4.0.

EEHH-Side-Event auf Husum Wind 2017. Wie könnte Sektorenkopplung einen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten? Welche gesetzlichen Voraussetzungen sind dafür …

Gemeinsamer Workshop von BBH, GLS Bank und EEHH. Kombination von Strommarkt, Verkehrssektor und Wärmemarkt – die Sektorkopplung, größte Herausforderung der …

Dritte Forumssitzung Wärme. Die Verknüpfung von Strom und Wärme in der Systemsicht – mit diesem Thema beschäftigen sich die Referenten und Teilnehmer beim …

17. Treffpunkt Erneuerbare Energien. Vernetzung von Elektrizität, Wärmeversorgung und Verkehr – auch Sektorenkopplung genannt. Um dieses wichtige Thema geht es …