Der alt-Tag

Hochschulen in Hamburg und der Metropolregion Fachhochschule Westküste

Kontaktinformationen

Fachhochschule Westküste
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide

+49 (0)481- 8555-140
+49 (0)481- 8555-0

poststelle@fh-westkueste.de
www.fh-westkueste.de

Logo von: Fachhochschule Westküste

Die Fachhochschule Westküste (FHW) ist eine moderne und innovative Hochschule im Norden Deutschlands. In der Nähe der Nordseeküste mit touristischen Zentren wie Büsum und St. Peter-Ording ist die FHW mit ihren Fachbereichen Wirtschaft und Technik auf einem im Jahr 2000 neu bezogenen Campus in der Kreisstadt Heide angesiedelt. Die FHW wurde auf Initiative der Unternehmer und Politiker der Region 1993 gegründet.

Zur Zeit sind etwa 1.750 Studierende in folgenden Studiengängen eingeschrieben: Betriebswirtschaft mit den trialen Modellen Bank und Steuern, Wirtschaftspsychologie, International Tourism Management, Wirtschaft und Recht, Elektrotechnik/Informationstechnik, Management & Technik, Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik und Mikroelektronische Systeme. Das Studienprogramm wird ständig erweitert.

Schwerpunkte

Für die windreiche Westküste Schleswig-Holsteins ist die Fachhochschule Westküste (FHW) der erste Partner für Studium und Transfer. Die FHW ist Mitglied in CEwind, dem Kompetenzzentrum Windenergie der Hochschulen Schleswig-Holsteins. Zahlreiche F&E-Projekte insbesondere zur Netzintegration und zu zukünftigen Energienetzen werden gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft durchgeführt. 

Einzigartig ist der FHW-Studiengang Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik. Hier werden die Studierenden zu Experten ausgebildet, die ein Gebäude ganzheitlich und nachhaltig hinsichtlich der Energie-, Stoff- und Informationsflüsse analysieren und optimieren können. Zentrale Themen sind die technische Gebäudeausrüstung, regenerative Energieversorgung, Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik und Wärmeschutz. Schon während des Studiums werden Projekte in Unternehmen und für Liegenschaften durchgeführt.

Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik

Fakultät: Fachbereich Technik

Unter dem Schwerpunkt Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik werden die Forschungsarbeiten zur Optimierung von größeren Gebäuden fokussiert. Ziel ist die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden. Für die Zielerreichung werden folgende Dienstleitungen durch das Institut für Gebäudetechnik angeboten: Beratung und Erstellung von Energiekonzepten, wissenschaftliche Begleitung von Projekten im Bereich Gebäudeenergieversorgung sowie Umsetzung von (Förder-) Projekten zusammen mit der regionalen Wirtschaft, Schulungen und Fortbildungen.

Das Institut konzentriert seine Aktivitäten auf größere Gebäude. Dabei geht es zunächst um die Aufnahme des IST-Zustandes des Gebäudes (Was ist installiert? Wie sind die Verbrauchsdaten?). Im zweiten Schritt wird eine Auswahl von passenden Optimierungsmaßnahmen mit konkreten wirtschaftlichen und nachhaltigen Lösungen erarbeitet, in die ebenfalls die Kundenwünsche einfließen.

Prof. Dr.-Ing. Gunther Gehlert
Telefon +49 (0) 481 8555-380
Telefax +49 (0) 481 8555-301
E-Mail: gehlert@fh-westkueste.de

Netzintegration Erneuerbarer Energien

Fakultät: Fachbereich Wirtschaft

Im Forschungsschwerpunkt werden die Möglichkeiten untersucht, die Spannungsqualität in Netzen mit wesentlicher Einspeisung durch Windenergieanlagen und weitere EE-Erzeugungsanlagen zu verbessern. Dazu werden auch Speichermöglichkeiten mit untersucht. Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes wurde mit der SmartRegion Pellworm ein bundesweit einmaliges Projekt zur Stromspeicherung realisiert. Das Projekt wird von einem breit aufgestellten Innovationsverbund aus Industrie und Wissenschaft durchgeführt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit als eines der ersten Projekte gefördert (siehe www.smartregion-pellworm.de).

Prof. Dr.-Ing. Reiner Schütt
Telefon +49 (0) 481 8555-350
Telefax +49 (0) 481 8555-301
E-Mail schuett@fh-westkueste.de

Green Energy

Fakultät: Fachbereich Wirtschaft

Der interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt bietet eine einmalige Verknüpfung von wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Aspekten. Diese Inhalte spiegeln sowohl das Spektrum der Fachhochschule Westküste als auch das Regionalprofil der Westküste Schleswig-Holsteins wider. Die Aktivitäten vereinen wirtschaftliche, rechtliche und technische Aspekte des übergeordneten Themas der erneuerbaren Energien. 

Aktuell werden interdisziplinäre Fragestellungen im Bereich Sektorenkopplung, Eigenverbrauch, Direktvermarktung, Direktlieferung und Mieterstromkonzepte behandelt. 

Die Arbeiten werden in enger Abstimmung mit dem Masterstudiengang „Green Energy“ durchgeführt.

Prof. Dr. Christian Buchmüller
Telefon  +49 (0) 481 8555-562
Telefax  +49 (0) 481 8555-501
E-Mail buchmueller@fh-westkueste.de

Der Mensch als Wirtschaftssubjekt in Arbeit und Freizeit

Fakultät: Fachbereich Wirtschaft

Angelehnt an den Forschungsschwerpunkt „Der Mensch als Wirtschaftssubjekt in Arbeit und Freizeit“ des Fachbereichs Wirtschaft ist der Forschungsschwerpunkt das menschliche Verhalten in der Arbeitswelt, im Besonderen die Auswahl, Führung, Bindung und Entwicklung von Mitarbeitern sowie ihre Kooperation im organisationalen Rahmen. Dabei wird auch auf die Arbeitswelt in den erneuerbaren Energien fokussiert. Dazu wurde im Juli 2015 das WinHR - Westküsteninstitut für Personalmanagement als Institut der Fachhochschule Westküste gegründet.

Es ist das Kompetenzzentrum für Fragestellungen zu Personalmanagement, Führung und Arbeitsrecht an der Westküste Schleswig-Holsteins. Unternehmen profitieren vom wissenschaftlichen Know-how der Fachexperten; Studierende lernen an aktuellen Fragestellungen aus der Lebenswirklichkeit der Unternehmen.

Fragestellungen aus der Welt der Personalarbeit (dem Human Resources Management) weisen im berufspraktischen Alltag eine hohe Interdisziplinarität auf und können häufig nur umfassend beantwortet werden, wenn Wissen aus verschiedenen Fachgebieten verknüpft wird.

Prof. Dr. Tim Warszta
Telefon +49 (0) 481 8555-574
Telefax +49 (0) 481 8555-501
E-Mail warzta@fh-westkueste.de

Studiengänge

Der Gesamtbereich der Erneuerbaren Energien ist ein Wachstumsmarkt, der besonders innerhalb der letzten Jahre einen erhöhten Bedarf an Fachkräften hat. Neben den Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung spielen auch die Qualifikationsangebote im universitären Bereich eine große Rolle, um den steigenden Fachkräftebedarf in Zukunft decken zu können.

Auf der folgenden Seite können Sie sich über die Studienmöglichkeiten mit Bezug zu den Erneuerbaren Energien der jeweiligen Hochschulen informieren.

Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik (UGS)

Abschluss: Bachelor of Engineering

Fakultät: Fachbereich Technik

Regelstudienzeit: 7 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Studiensprache: Deutsch

Studiengebühren: keine

Heutzutage ist es sehr wichtig, Ressourcen zu sparen und sich am Umweltschutz zu beteiligen. Erneuerbare Energien rücken immer mehr in den Fokus der Gesellschaft und der Industrien. Der Studiengang UGS zielt darauf ab, dem schon jetzt bestehenden Personalengpass zukünftig entgegenzuwirken.

Die Studierenden des Bachelorstudiengangs UGS werden zu Experten ausgebildet, die ein Gebäude hinsichtlich der Energie-, Stoff- und Informationsflüsse analysieren und optimieren können. Zentrale Themen sind hierbei die technische Gebäudeausrüstung (Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär), regenerative Energieversorgung, Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik sowie Wärmeschutzmaßnahmen.

Neben der technischen Qualifizierung werden nichttechnische Qualifikationen, wie z.B. Projektmanagement, vermittelt.

Prof. Dr.-Ing. Gunther Gehlert
Telefon +49 (0) 481 8555-380
Telefax +49 (0) 481 8555-301
E-Mail gehlert@fh-westkueste.de

Master Green Energy

Abschluss: Master of Science

Fakultät: Fachbereich Wirtschaft

Regelstudienzeit: vier Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Studiensprache: Deutsch

Studiengebühren: keine

Der interdisziplinäre Studiengang verknüpft wirtschaftliche, technische und rechtliche Aspekte. Diese Inhalte spiegeln sowohl das Spektrum der FHW als auch das Regionalprofil der Westküste Schleswig-Holsteins wider.

Den Studierenden werden interdisziplinäre Kenntnisse mit dem Fokus auf das Management sowie die Projektierung und Zertifizierung im Bereich der regenerativen Energien vermittelt.
Das Studienkonzept ist auf die Schnittstellen, innerhalb der Unternehmen selbst und im Kontakt zu Investoren, Behörden und Bürgern ausgelegt.

Prof. Dr. Christian Buchmüller
Telefon  +49 (0) 481 8555-562
Telefax  +49 (0) 481 8555-501
E-Mail buchmueller@fh-westkueste.de

Zurück