Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Matchmaking zwischen internationalen Unternehmen und aktuellen Energie- und Stadtentwicklungsprojekten in Hamburg und Schleswig-Holstein

von Astrid Dose
Exkursion zum Energiebunker in Wilhelmsburg (EEHH GmbH)
Exkursion zum Energiebunker in Wilhelmsburg (EEHH GmbH)

Nachhaltige Stadtentwicklung, alternative Mobilitätskonzepte – diese Themen standen im Fokus des Living-Lab-Workshops im Rahmen des EU-Projektes Northern Connections, den das EEHH-Cluster und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus Schleswig-Holsteins Mitte Juni im Hamburger Wälderhaus ausrichteten. Ca. 120 Teilnehmer von 22 Partnerorganisationen und von EEHH-Mitgliedsunternehmen tauschten sich aus. Zuvor hatten bereits Living Labs in Dänemark, Norwegen und Schweden stattgefunden.

„Billebogen“, ein Vorhaben der HafenCity GmbH in Hamburg, sowie „Flensburg Fjord Region“, ein gemeinschaftliches Projekt der Stadt Flensburg, der Stadtwerke Flensburg sowie des Amts Eggebek, stellten in diesem Event die zwei Living Labs dar. Die Projektentwickler suchen nach innovativen Lösungen rund um die Themen Urban District Heating und Sustainable Mobility.

Insgesamt zwölf Unternehmen aus Schweden, Dänemark, Belgien, den Niederlanden, Schottland und Deutschland nutzten die Gelegenheit, unter anderem in Pitches auf der Bühne wie auch in Einzelgesprächen, die Verantwortlichen der Projekte „Billebogen“ und „Flensburg Fjord Region“ von ihren Konzepten zu überzeugen.

Während der Pitches stellten sich die Unternehmen einem breiten Publikum kurz und knapp vor und tauschten sich in anschließenden Einzelgesprächen mit den geladenen Unternehmensvertretern und den Projekteigentümern aus. Außerdem lernten die Besucher die energiewirtschaftliche Landschaft in Norddeutschland kennen, beispielsweise den Energiebunker in Hamburg-Wilhelmsburg.

Zurück