Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Japan Digital

von Astrid Dose

EEHH-Beteiligung an virtuellen Formaten zur Vernetzung zwischen Japan und Hamburg

Rainer Sturm / pixelio
Rainer Sturm / pixelio

Ende Oktober und Anfang November findet ein vielseitiger Austausch zu erneuerbaren Energien zwischen Hamburg und Japan statt. Windenergie, NEW4.0 und Wasserstoff stehen dabei auf der Agenda.

Fact Finding Mission Wind Energy Japan | 19. bis 22. Oktober 2020

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet eine virtuelle Delegationsreise für japanische Windenergieunternehmen nach Norddeutschland statt. Neben Bremen, Bremerhaven und Cuxhaven präsentieren sich am 20. Oktober auch Hamburg und das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg mit drei Mitgliedsunternehmen. Der Windturbinenhersteller Siemens Gamesa RE, Logistik- und Versorgungsspezialist WINDEA Offshore sowie Versicherungsexperte Skowronnek & Bechnak zeigen deutlich die in Hamburg vorzufindende Wertschöpfungstiefe der Windindustrie.

https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2020/Inforeisen/ir-japan.html


REIF Fukushima 2020 | 28. und 29. Oktober 2020

Seit 2018 besteht zwischen dem Cluster für Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) und der EnergyAgency.FUKUSHIMA eine Kooperation, die 2019 auf die Freie und Hansestadt Hamburg und die Präfektur Fukushima erweitert worden ist. Die dortige jährliche Erneuerbare-Energien-Messe REIF Fukushima 2020 findet aufgrund der Pandemie in diesem Jahr weitgehend ohne physische Besucher aus dem Ausland statt. EEHH und Hamburg sind virtuell vertreten. Neben einem Video-Grußwort von Wirtschafts- und Innovationssenator Michael Westhagemann wird es einen digitalen Infostand sowie einen Beitrag zum International Economic Exchange Seminar unter Beteiligung von WINDEA Offshore geben.

http://reif-fukushima.jp/english/

16th Japan-Germany Industry Forum (JGIF) | 10. und 11. November 2020

Das von den deutschen Bundesländern initiierte und von Germany Trade & Invest ausgerichtete japanisch-deutsche Industrieforum findet dieses Jahr ebenfalls digital statt. Am 10. November liegt der thematische Fokus auf den fünf SINTEG-Projekten (Schaufenster für intelligente Energie). Das SINTEG-Projekt NEW4.0 wird dort durch das Cluster für Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) und Projektpartner aus Hamburg und Schleswig-Holstein vertreten sein. Am 11. November dreht sich alles um Wasserstoff und die Verknüpfung von Japan und Deutschland in diesem Bereich. Hier werden die HIW Hamburg Invest Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und weitere Akteure den Wasserstoffstandort Hamburg präsentieren.

Hier können Sie sich zum JGIF anmelden: https://www.jgif2020.com/

Zurück