Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Neuer COO bei DZ-4:

von Astrid Dose

Niklas Winter setzt Wachstumskurs des Solarpioniers fort

Tobias Schütt und Niklas Winter (DZ4 GmbH)
Tobias Schütt und Niklas Winter (DZ4 GmbH)

Als zweiter Geschäftsführer verstärkt Niklas Winter seit August 2020 das Management-Team von DZ-4. Neben dem Gründer und CEO, Tobias Schütt, verantwortet der 44-Jährige COO das operative Geschäft des Marktführers in der Vermietung von Solaranlagen und Speichern. „Seit Jahren befindet sich DZ-4 auf einem stabilen und nachhaltigen Wachstumspfad. Niklas bringt umfassende Skalierungserfahrung mit und wird uns dabei unterstützen, diesen Weg erfolgreich fortzusetzen“, berichtet CEO Tobias Schütt.

Niklas Winter ist Betriebswirt mit Fokus auf die Bereiche Management und International Marketing. In seiner Heimat Schweden war er mehrere Jahre in der Vertriebsleitung sowie als Unternehmensberater tätig. 2009 kam er für einen Geschäftsführungsposten nach Deutschland und führte ein etabliertes Unternehmen durch innovative Lösungen zu einer Vervierfachung seines Wachstums. Sein Know-how setzt Winter ab sofort gewinnbringend bei den Hamburger Solarpionieren ein: „DZ-4 hat sich als führendes Unternehmen in einem schnell wachsenden Markt etabliert – gleichzeitig sehe ich extrem großes Potenzial für die weitere Skalierung und Stärkung unserer Marktposition. Ich freue mich darauf, diese Aufgabe gemeinsam mit den Gründern und dem gesamten DZ-4-Team anzugehen.“

2012 gründeten Tobias Schütt und Florian Berghausen DZ-4 und führten das Solaranlagen-Mietmodell auf dem deutschen Markt ein. Nach mehr als acht Jahren zieht sich Berghausen aus der Rolle des Geschäftsführers zurück und fokussiert sich als Prokurist und „Leiter Corporate Development“ mit den Verantwortungsbereichen Marketing, Produktmanagement, IT und Personal auf die weitere Unternehmensentwicklung. Mit maßgeschneiderten Energielösungen will DZ-4 die Energiewende weiterhin vorantreiben und als Marktführer in der Solarbranche einen wesentlichen Teil zur flächendeckenden Nutzung und zum Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien beitragen.

www.dz-4.de

Zurück