Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details Vorstellung von Windförderinstrumenten in Ländern des Globalen Südens –

von Astrid Dose

Gedankenaustausch mit der R20-Initiative

R20 wurde 2010 von Arnold Schwarzenegger als Non-Profit-Organisation gegründet und hat bereits Projekte im Bereich erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit in Milliardenhöhe realisiert. Im September 2017 haben die Stiftung „R20 - Regions of Climate Action Foundation“, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg eine Absichtserklärung zur Kooperation bei Windparkprojekten in Schwellenländern unterzeichnet. Im Rahmen des geplanten Treffens am 25. Oktober 2018 in der Katholischen Akademie möchte R20 interessierten Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien Möglichkeiten für intensivere Projektkooperationen vorstellen.

Die R20-Initiative

R20 hat weltweit bereits ca. 600 konkrete Großprojekte im Bereich Abfallverwertung, erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit einem Potenzial von 2,5 Milliarden US-Dollar realisiert. Vor allem Regierungen oder Kommunen haben Projekte eingereicht; häufig aus Entwicklungsländern. Zahlreiche solcher Vorhaben hat die NGO in der Vergangenheit bereits umgesetzt. Die Windenergie zählt bisher noch nicht zum Portfolio von R20. Deshalb ist die NGO auf der Suche nach Kooperationspartnern. Gerade in Norddeutschland gibt es großes Knowhow.

Das EEHH-Cluster sieht in der Initiative die große Chance, mit R20 für den Wirtschaftsstandort Hamburg einen neuen starken internationalen Akteur zu gewinnen und zukünftig gemeinsam wichtige Projekte im öffentlichen Interesse Hamburgs voranzubringen.

Anmeldung bis zum 20. Oktober 2018 an: lisa.niemann@eehh.de

Termin: 25. Oktober 2018, 14:00 – 17:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie, Herrengraben 4, 20459 Hamburg, Panoramaraum - 5. Stock

https://regions20.org/

Zurück