Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

News-Details NEW 4.0: Lastmanagement beim Industriepartner Trimet SE

von Astrid Dose
Aluminium-Produktion bei Trimet in Hamburg (Trimet)
Aluminium-Produktion bei Trimet in Hamburg (Trimet)

Eine Besonderheit unseres SINTEG-Schaufensters NEW 4.0 ist die Integration vieler großer Industrieunternehmen in die Norddeutsche EnergieWende. Eines dieser Unternehmen ist Trimet Aluminium SE, das die gesamte Wertschöpfungskette der Aluminium-Produktion von der Entwicklung, Produktion, Vermarktung und Recycling abdeckt.

Das NEW 4.0 Projekt

Trimet setzt im Rahmen von NEW 4.0 das Projekt „Power-to-Aluminium - Lastverschiebung bei einer Aluminiumelektrolyse-Zelle“ um. Das Projekt ermöglicht es, die Stromnachfrage der energieintensiven Aluminiumelektrolyse signifikant zu flexibilisieren. Das Trimet-Werk Hamburg wird damit in die Lage versetzt, gezielt „Demand Side Response“ zu erbringen und leistet so einen merklichen Beitrag zur Sicherung der Energieversorgung der Metropolregion und den Zielen der Energiewende bzw. des Projektes SINTEG.

Aluminium wird durch einen Elektrolyseprozess hergestellt, in dem in einem chemischen Verfahren Aluminium durch Strom hegestellt wird. Dieser Prozess verlangt einen gleichmäßigen Stromeintrag. Die Idee des NEW 4.0-Projektes ist es, den Prozess so auszurichten, dass dieser auch bei volatiler Einspeisung von Strom betrieben werden kann.

Aktueller Stand

Umgesetzt werden kann dieses Vorhaben durch die Steuerung der Wärmebilanz, da die Elektrolyse durch einen gleichmäßigen Stromeintrag die Wärme und das Magnetfeld in den Elektrolysezellen stabil hält. Aktuell wurde bereits ein virtuelles Modell der Zelle entwickelt und verschiedene Leistungsniveaus simuliert. Die Simulation hat ergeben, dass die elektrische Leistung einer Aluminiumelektrolysezelle zukünftig um ca. 25 Prozent erhöht und vermindert werden kann, ohne dass die Produktion eingeschränkt wird. Diese Lastflexibilisierung kann innerhalb von wenigen Sekunden aktiviert und bis zu einigen Tagen gehalten werden. Dieses enorme Potential kann genutzt werden, um witterungsbedingte Schwankungen bei der Stromerzeugung sicher auszugleichen.

Weitere Informationen unter: http://new4-0.erneuerbare-energien-hamburg.de/de/new-40-projekte/details/power-to-aluminium-lastverschiebung-bei-einer-aluminiumelektrolyse-zelle.html

Zurück