EEHH-Newsletter
EEHH Newsletter
Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
EEHH Newsletter - November 2018
Editorial
Kurz vor Jahresende wird das ursprünglich als "100 Tage-Gesetz" bezeichnete Energiesammelgesetz aktuell im Bundestag diskutiert. Jetzt wird unter enormem Zeitdruck ein sehr umfangreicher Gesetzestext von Verbänden ...
WEITERLESEN
Neuer EEHH-Imagefilm
Offshore Wind, Speicher, erneuerbare Wärme, Sektorkopplung – die vier Kernthemen des EEHH-Clusters. Projekte wie die Power-to-Heat-Anlage "Karoline", der Steinspeicher von Siemens Gamesa Renewable Energy im Hamburger Hafen oder die Power-to-Gas-Anlage "Wind to Gas" in Brunsbüttel stehen sinnbildlich für diese Themen. Der neue EEHH-Imagefilm zeigt diese exemplarisch und bietet einen anschaulichen Eindruck in die Arbeit des Hamburger Branchennetzwerkes.

Sind Sie Cluster-Mitglied und möchten den neuen EEHH-Imagefilm gern auf Ihrer Website verlinken? Sprechen Sie uns an! Wir stellen Ihnen den Film zur Verfügung.

Kontakt: Astrid Dose, EEHH GmbH, Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, astrid.dose@eehh.de
Hier geht es zum EEHH-Imagefilm: www.eehh.de
Vorgestellt: Hamburgs neuer Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: Michael Westhagemann

Seit November 2018 bekleidetMichael Westhagemann, unter anderem ehemaliger Vorsitzendes des Fördervereins des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg und CEO der Siemens AG Nord, das Amt des Hamburger Senators für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Das EEHH-Cluster fragte nach, wie die erste Woche im neuen Amt verlaufen ...

WEITERLESEN
Senator Westhagemann weiht Speicherregelkraftwerk am Windpark Curslack ein
Die norddeutsche EnergieWende hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Hamburgs neuer Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation,Michael Westhagemann, vor kurzem noch Vorsitzender des Fördervereins des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg, hat bei seinem ersten offiziellen Auftritt am 9. November das Speicherregelkraftwerk ...
WEITERLESEN
Neue Studie im Mitglieder-Download-Bereich
Um die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens erfüllen zu können, muss die Stromerzeugung aus Kohle in Deutschland bis 2030 auslaufen.

Die Autoren der aktuellen Studie "Science based coal phase-out pathway for Germany in line with the Paris Agreement 1.5° C warming limit. Opportunities and benefits of an accelerated energy transition" gehen davon aus, dass die Luftverschmutzung signifikant zurückgehen und die Gesundheit der Bevölkerung sich verbessern wird.

Auch internationale und nationale Studien belegten diese Annahme. Anstelle in nicht-nachhaltige Assets zu investieren, würden die Investionen in Erneuerbare Energien perspektivisch noch weiter steigen.
Die komplette Studie finden registrierte Mitglieder hier: www.eehh.de
"BLANCAIR"– gleichzeitig erneuerbaren Strom produzieren und CO2-Emissionen reduzieren
"Wenn Ingenieure Maschinen entwickelt haben, die unser Klima durch zusätzliches CO2 belasten, müssen sie jetzt umgekehrt Maschinen realisieren, die das CO2 wieder aus der Luft herausfiltern", soJörg Spitzner, Gründer der Hamburger Firmen Spitzner Engineers ...
WEITERLESEN
Ein Windpark für die Forschung: Hamburgs Erster Bürgermeister eröffnet Windpark am ...
Mit der Eröffnung des Windparks Curslack am Energie-Campus in Bergedorf durch Hamburgs Ersten BürgermeisterDr. Peter Tschentscherist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Innovationsstandorts Hamburg und der norddeutschen Region ...
WEITERLESEN
Herzlichen Glückwunsch: 10 Jahre Competence Center für Erneuerbare Energien und ...
"Das CC4E ist eine feste Größe in der Hamburger Energielandschaft! Der Hamburger Senat legt sehr viel ...
WEITERLESEN
Forschungsprojekt "BladeFactory": schnellere Rotorblattproduktion mit hochwertigerem Ergebnis
Welchen Beitrag können Speicher oder andere Flexibilisierungsmaßnahmen zur Stabilisierung des Stromnetzes ...
WEITERLESEN
BladeMaker Conference
Rotorblätter machen rund ein Viertel der Gesamtkosten einer Windenergieanlage aus. Durch Umstellung von Kleinserienfertigung auf ...
WEITERLESEN
EEHH-Cluster stellt jüngsten IPCC ...
Ist eine Erderwärmung von "nur" 1,5 Grad noch denkbar? Der jüngste IPCC-Bericht, im Oktober dieses Jahres veröffentlicht, wirft diese Frage auf.
WEITERLESEN
Hamburg Offshore Wind Conference 2019 – Entwicklung einer ehrgeizigen Road Map für Erneuerbare Energien
Hamburg Offshore Wind Conference (HOW) 2019 findet vom 2. bis 3. April 2019 im Empire Riverside Hotel Hamburg statt ...
WEITERLESEN
Sie erhalten diese Mail, da Sie sich für den EEHH-Newsletter angemeldet haben. Bitte antworten Sie nicht auf diese Email. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an newsletter@eehh.de
© 2020 EEHH
Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH
Wexstr. 7
20355 Hamburg
V.i.S.d.P.: Jan Rispens
Ansprechpartnerin: Astrid Dose
Impressum
Datenschutzerklärung
Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich für den EEHH-Newsletter angemeldet haben. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an newsletter@eehh.de
Newsletter abbestellen