Details

„FH-Impuls“ HAW Hamburg gehört zu den zehn Siegern im Förderprogramm des BMBF

„FH-Impuls“
Das X-Energy-Projekt der HAW Hamburg wird im Programm „Starke Fachhochschulen – Impuls für Region“ gefördert (HAW Hamburg)

Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der HAW Hamburg setzt sich mit Konzept für ein Innovationszentrum Windenergie, Systemintegration und Speicher durch. Dabei erhält die HAW Hamburg die Chance, den bereits bestehenden Forschungsschwerpunkt Energie und Nachhaltigkeit weiter zu vertiefen und auszubauen. Im Gegensatz zur Innovationsallianz NEW 4.0 (Norddeutsche Energiewende 4.0) stellt X-Energy ein HAW-Hamburg-Projekt dar.

Die HAW Hamburg gehört zu den zehn Hochschulen, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in seinem Programm „Starke Fachhochschulen – Impuls für Region“ („FH-Impuls“) mindestens vier Jahre lang fördert.

Bereits im November vergangenen Jahres wählte Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka gemeinsam mit einer unabhängigen Jury das Konzept „X-Energy – Innovationszentrum für Windenergie, Systemintegration und Speicher“ des CC4E unter die besten 20. Im Mai legte das CC4E ein detailliertes Konzept vor – und überzeugte abermals die Ministerin und die Jury. Darin beschreibt das Competence Center der HAW Hamburg, wie es das führende Innovationszentrum für die Energiewende in der Metropolregion Hamburg schaffen will – thematisch ausgerichtet auf Windenergie, Systemintegration und Speicher.

„Das ist ein beeindruckender Erfolg für die HAW Hamburg und ihre Region“, sagt Prof. Dr. Claus-Dieter Wacker, geschäftsführender Präsident der Hochschule. „Mit dem Projekt X-Energy werden wir unser großes Transferpotenzial noch besser nutzen und neue Wege in der Energieversorgung beschreiten.“ „Dieser Erfolg ermöglicht es uns, Innovationen für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende zu realisieren“, sagt Prof. Dr. Werner Beba, Leiter des CC4E. „Dabei geht es uns darum, durch langfristige Partnerschaften mit Unternehmen und der Gesellschaft die Region als eine der führenden Innovationsstandorte für die Energiewende zu profilieren.“

Mit dem Programm „FH-Impuls“ richtet sich das BMBF an forschungsstarke Fachhochschulen, die einen bereits vorhandenen Forschungsschwerpunkt mit hohem Transfer- und Umsetzungspotenzial ausbauen und ihr Forschungsprofil nachhaltig schärfen wollen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Innovationspotenzial noch effektiver auszuschöpfen und ihre Wettbewerbsfähigkeit im Wissenschaftssystem weiter zu stärken.

Homepage CC4E: www.haw-hamburg.de/cc4e.html

Homepage NEW 4.0: http://www.new4-0.de/

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

von