Details

Blick nach Norden – Low Carbon Offshore Energy in Norwegen und Wasserstoff in Island

Blick nach Norden –
Janine Grimmig / pixelio

Im digitalen Workshop OCEAN TECH 2020 der AHK Norwegen standen der Austausch zwischen norwegischen und deutschen Akteuren zu den Themen Low Carbon Offshore Energy, Clean Maritime Solutions sowie Digitalisation & Digital Twins auf der Agenda. Julian Hentschel, Manager der Thema Consulting Group, eröffnete die Runde zu Low Carbon Offshore Energy mit einer detaillierten Analyse der EU Offshore Renewable Energy Strategy. EEHH-Geschäftsführer Jan Rispens nahm sich dem Thema Offshore Hydrogen und den dafür notwendigen Voraussetzungen an. Um auf See grünen Wasserstoff zu produzieren, sieht er langfristiges Engagement, eine eindeutige Herkunftszertifizierung des Wasserstoffs sowie eine fokussierte Verwendung in schwer dekarbonisierbaren Bereichen wie dem Schwertransport oder der Chemie- und Stahlbranche als Erfolgsfaktoren. Sabine Weth, Country Manager Norwegen bei Kongstein, lieferte im Anschluss mit einem Bericht über das AquaVentus -Projekt in der deutschen Nordsee das passende Praxisbeispiel.

Weitere Informationen, eine Aufzeichnung und die Präsentationen der Referent*innen des Workshops finden Sie hier: https://norwegen.ahk.de/veranstaltungen/kommende-veranstaltungen/detailansicht/ocean-tech-2020-webinar-and-workshop

In Island ist Wasserstoff schon vor knapp 20 Jahren ein Thema gewesen. Anfang der 2000er Jahre wurden in Demonstrationsprojekten Brennstoffzellenbusse im öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt. Mit der globalen Finanzkrise wurden die Entwicklungen jedoch nicht weiterverfolgt. Als Land, das sich zu 100 Prozent mit erneuerbarer Wasserkraft und Geothermie versorgt, liegt auch die Produktion von grünem Wasserstoff nahe. Im Workshop „The Hydrogen Market – The Experience of Germany“ sprachen die isländische Botschafterin in Berlin und das Iceland Renewable Energy Cluster Akteure mit Akteuren aus Deutschland über Kooperationspotentiale zu dem wieder aufgegriffenen Thema Wasserstoff. EEHH-Geschäftsführer Jan Rispens berichtete in seinem Beitrag über Status Quo und den Ausblick zum Thema Wasserstoff in Hamburg und Norddeutschland. Des Weiteren stellten David Bothe (Frontier Economics), Prof. Jürgen Peterseim (PricewaterhouseCoopers) sowie Sabine Augustin (Open Grid Europe) die Geschäftsmöglichkeiten für isländische Unternehmen vor.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier: https://vimeo.com/487257012

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

von