Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

Event-Details Veranstaltung zum 5. Jahrestag des Hamburger Volksentscheids zum Rückkauf der Energienetze

Veranstaltungsdetails

Bitte hier klicken, um Google Maps dauerhaft zu aktivieren (Daten werden an Google übertragen).

Datum: 26.09.2018 18:00

Ort: GLS Bank, Düsternstraße 10, 22355 Hamburg

Die Volksinitiative „Unser Hamburg – Unser Netz“ gewann in Hamburg am 22. September 2013 gegen den Widerstand mächtiger Wirtschaftskreise, des Hamburger Senats und der großen Parteien, aber mit breiter Unterstützung der Hamburger Bevölkerung den Netze-Volksentscheid. Dieser Volksentscheid hat in Hamburg Gesetzeskraft: „Senat und Bürgerschaft unternehmen fristgerecht alle notwendigen und zulässigen Schritte, um die Hamburger Strom-, Fernwärme- und Gasleitungsnetze 2015 wieder vollständig in die Öffentliche Hand zu übernehmen. Verbindliches Ziel ist eine sozial gerechte, klimaverträgliche und demokratisch kontrollierte Energieversorgung aus erneuerbaren Energien.“

Bei der Veranstaltung am 26. September 2018 wird fünf Jahre nach dem Volksentscheid Bilanz gezogen. Es gab Erfolge. Doch der wichtigste Schritt ist noch zu bewältigen. Das Stromnetz und das Gasnetz wurden von Hamburg zurückgekauft. Die Entscheidung für den Rückkauf des zentralen Fernwärmenetzes mit seinen großen Erzeugungsanlagen muss in den kommenden Wochen getroffen werden.

 

Ablauf der Veranstaltung:

18:00 Thomas Schönberger (UmweltHaus am Schüberg): Begrüßung und Überblick über die Veranstaltung

18:15 Manfred Braasch (BUND Hamburg) (angefragt): 5 Jahre Netze-Volksentscheid – Was wurde erreicht, was steht aus?

18:30 Christian Heine (Geschäftsführer von Stromnetz Hamburg und Gasnetz Hamburg): Rekommunalisierung des Strom- und Gasnetzes in Hamburg – Erfolge und Herausforderungen

18:45 Dr. Martin Pehnt (Wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vorstand des ifeu Heidelberg): Wärmewende in Hamburg: 5 Thesen und 5 Bausteine für eine erneuerbare und effiziente Fernwärmeversorgung

Dr. Pehnt ist Wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vorstand des ifeu-Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Er erforscht und analysiert seit vielen Jahren Technologien, Strategien und politische Instrumente für ein nachhaltiges Energiesystem. Seine Arbeitsschwerpunkte sind erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Strom-, Wärme- und Verkehrsbereich. Er berät Ministerien, Behörden, Unternehmen und Kommunen bei der Umsetzung der Wärmewende, begleitet Förder- und Beratungsprogramme und Gesetze und entwickelt, gemeinsam mit seiner Abteilung, ein umfangreiches Modellinstrumentarium.

20:00 Gilbert Siegler (Sprecher des Hamburger Energietischs): Aktuelle Planungen im Hamburger Fernwärmesystem

20:30 Allgemeine Diskussion mit den Referenten

21:30 Ende der Veranstaltung

 

Veranstalter:              Hamburger Energietisch, UmweltHaus am Schüberg, GLS Bank Hamburg

Veranstaltungsort:   GLS-Bank (oberste Etage), Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

Anreise:                     S-Bahnen bis Stadthausbrücke, U3 und Busse bis Rödingsmarkt mit kurzem Fußweg

Termin:                      26.09.2018 18:00 - 21:30 Uhr

 

Eintritt frei, Spenden für die gemeinnützige Arbeit des HET werden gern angenommen.

https://www.hamburger-energietisch.de/termine/

 

 

Zurück