Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

Event-Details AHK-Geschäftsreise: Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien in der Industrie mit Schwerpunkt Bioenergie in Lettland und Estland

Veranstaltungsdetails

Datum: 12.10.2020 - 15.10.2020

Während der AHK-Geschäftsreise nach Lettland und Estland können Sie als deutsches Unternehmen Ihre innovativen Lösungen „Made in Germany“ anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen. Geschäftsmöglichkeiten bieten sich besonders für Firmen, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt Bioenergie für die Industrie anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen möchten.

Gesucht werden Anbieter von Technologien im Bereich:

  • Biogas & Biomasseverwertung
  • Geothermie
  • Kleinwindkraft
  • Wärmepumpen
  • Energiespeicher

Auch an Energieaudits und Systemen zum Energiemanagement besteht Bedarf.

Auf der eintägigen Konferenz in Riga am 13.10.2020 stellen Sie Ihr Know-how sowie die zentralen Vorteile Ihrer Lösungen einem relevanten lokalen Fachpublikum vor, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt. An den Folgetagen nehmen Sie individuell organisierte und auf Ihre Wünsche ausgerichtete Geschäftspartnertermine wahr.

Für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 250 – 1.250 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Der Anmeldeschluss ist der 15.08.2020.

Bei verbindlicher Anmeldung bis zum 18.07.2020 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 40 % auf den Nettobetrag des Eigenbetrags.

Informationen zum Zielmarkt

Viele Unternehmen, gerade aus dem industriellen Sektor, sehen in der Nutzung erneuerbarer Energiequellen die Möglichkeit, die eigenen Energiekosten mittel- und langfristig zu senken und zum Erreichen der Ziele aus den europäischen und nationalen Klimaschutznormen beizutragen. Derzeit ist der durchschnittliche Energieverbrauch in lettischen und estnischen Unternehmen doppelt so hoch wie der Durchschnitt in der EU.

In Estland ist die Industrie der zweitgrößte Energieverbraucher nach den privaten Haushalten. Der Transportsektor befindet sich auf Platz 3. Dabei wird 70% der Energie durch Motoren und Antriebe verbraucht. Bioenergie ist ein wichtiger und rapide an Bedeutung gewinnender Bestandteil des estnischen Energiemixes.

In Lettland ist die Industrie der drittgrößten Energieverbraucher (18,6 %) nach dem Transportsektor (26,6 %) und den privaten Haushalten (25,9%). Der Endverbrauch im Industriebereich belief sich 2017 auf 36,3 PJ. Mehr als die Hälfte davon (19,7 PJ) verbrauchte die Holzwirtschaft.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Zusammenarbeit mit der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Paul Stolz (energiewaechter GmbH). Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an Matas Brilius von der Deutsch-Baltischen-Handeslkammer wenden.

Hier können Sie sich anmelden.

Zurück