Event-Details

Workshop „Nichtwohngebäude energieeffizient betreiben - Anwendung moderner Methoden in der Gebäudeautomation“

Nichtwohngebäude energieeffizient betreiben. Anwendung moderner Methoden in der Gebäudeautomation

Am 09. und 10. Februar 2017 findet im Rahmen des Forschungsprojekts OBSERVE der Workshop „Nichtwohngebäude energieeffizient betreiben - Anwendung moderner Methoden in der Gebäudeautomation“ an der HAW Hamburg statt.

Der Workshop & Ziel

In vielen Gebäuden liegt der Betrieb gebaäudetechnischer Anlagen weitab seines energetischen Optimums. Ursachen hierfür sind häufige supoptimale Betriebszustände und Fehler in der Anlagetechnik, die über längere Zeiträume nicht identifiziert werden. Trotz des Einsatzes moderner Gebäudeautomationssysteme, fehlen geeignete Werkzeuge, die den energetischen Anlagebetrieb kontinuierlich und automatisch überwachen, sowie optimieren.

Das Forsschungsteam des EnOB-Projekts OBSERVE (www.ob-serve.de) entwickelt innovative, modellbasierte Methoden zur Überwachung und Optimierung des energetischen Gebäudebetriebs. Ziel ist es praxistaugliche Methoden zu erarbeiten, welche eine hohe Robustheit beweisen, diese zu demonstrieren und Gebäudebetreiber in ihrer Betriebsführung von Gebäuden effizient und zuverlässig zu unterstützen.

Ablauf

Innerhalb des Forschungsprojektes werden acht große, bestehende Gebäudekomplexe analysiert und optimiert. Das Spektrum reicht von Schulen mit mehreren Gebäuden über Büro- und Verwaltungsgebäude bis hin zu Komplexen mit einer gewerblichen Nutzung. Außerdem werden unterschiedliche Arten der Wärmeerzeugung und Verteilung, bis hin zu Nahwärmeversorgungen untersucht.

Der 1. Workshoptag dient der Präsentation und Diskussion der Forschungsergebnisse sowie der Einordnung in den Gesamtzusammenhang von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Am 2. Workshoptag erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, die entwickelten Werkzeuge zur Analyse des Energieverbrauchs, zur Darstellung der Betriebsdaten, zu der Identifizierung von Fehlern im Betrieb, sowie für den Entwurf eines prädiktiven Reglers und dessen Überprüfung mit realen Daten aus dem Forschungsprojekt kennenzulernen und zu erproben. In betreuten Gruppen können die Teilnehmer nach einer Einführung eigenständig Datensätze der Forschungsobjekte im PC-Pool der HAW untersuchen und entsprechende Methoden der Auswertung und des Reglerentwurfs anwenden.

Am Abend des ersten Projekttages wird es ein Social Event in der Sternwarte Hamburg-Bergedorf geben. Das einmalige Ensemble für Observatorien ist im Gespräch für eine Aufnahme in die Weltkulturerbeliste der UNESCO. Bei der Besichtigung können die Teilnehmer, abhängig vom Wetter, durch die Teleskope einen Blick in den Nachthimmel werfen. Im dazugehörigen Café Raum & Zeit wird es ein Abendessen und die Möglichkeit für vertiefende Gespräche geben.

Veranstaltungsort

HAW - Hochschule für Angewandte
Wissenschaften Hamburg
Fakultät Life Sciences
Ulmenliet 20
21033 Hamburg

Anmeldung

Anmelden können Sie sich hier.

Oder melden Sie sich per E-Mail an:
zimmermann@energieagentur-freiburg.de

Oder melden Sie sich telefonisch an unter:
0761-79177-0