Event-Details

„Technik ein Gesicht geben“ - Auftakt AK Medien

Wie können Energiethemen gut in der vielfältigen Medienlandschaft platziert werden? Wie könnten Kommunikationsexperten der EEHH-Vereinsmitglieder den Cluster in seiner Medienarbeit unterstützen? Anregungen dazu gab es beim ersten Treffen des Arbeitskreises Medien und Erneuerbare Energien. Quintessenz: auch technische und naturwissenschaftliche Themen benötigen ein Gesicht, um von Medien aufgegriffen zu werden.

Die vielfältige Medienlandschaft spiegelten die Impulsvorträge der ersten Sitzung wieder. Während Ralph Kampwirth, Leiter Unternehmenskommunikation der LichtBlick AG, und Dr. Florian Skiba, Geschäftsführer der Arktik GmbH über die „Bedeutung von Social Media“ sprachen, fragte sich Lars Kläschen, Pressesprecher der Siemens AG, Region Nord, „Pressearbeit für Großunternehmen – ein Selbstläufer?“.

In den nächsten Sitzungen sollen konkrete Arbeitspakete, um die Medienpräsenz der erneuerbaren Energien und des Clusters EEHH zu stärken, entwickelt werden. Ein Ziel ist, die starke regionale und überregionale Medienlandschaft in Hamburg einzuladen, sich in kleineren und größeren Runden umfassend über erneuerbare Energien zu informieren.

Für Rückfragen:
Astrid Dose
Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Tel: 040/694573-12
E-Mail: astrid.dose@eehh.de