Event-Details

Fachkreis: Energetische Modernisierung von Backsteinfassaden - Zwischen gestalterischem Anspruch und energetischer Herausforderung

Backsteinfassaden prägen Hamburgs Gesicht, denn aus Backstein entstanden wertvolle ortstypische Stadtbilder, die für die Identität Hamburgs wichtig sind. Fritz Schumacher und Gustav Oelsner sind mit ihren historischen Backsteinbauten wichtige Protagonisten einer modernen Stadtgestalt. Sie stehen unverändert exemplarisch für die Arbeit vieler über Hamburg hinaus bekannter Architekten. In dieser Tradition sind in den letzten hundert Jahren Bauten mit Klinkerfassaden entstanden, die das „Rote Hamburg“ prägen. Dieses architektur-historisch wertvolle Erbe soll, wenn möglich, bewahrt werden.

Dennoch wird es nicht möglich sein, alle Gebiete flächendeckend zu erhalten, da den energetischen Prämissen und den Zielen des Klimaschutzes eine übergeordnete Bedeutung zukommen wird. Daher gilt es zu bewerten und zu entscheiden, ob einzelne Gebäude denkmalgerecht erhalten oder wegen ihrer städtebaulichen Relevanz zumindest so modernisiert werden können, dass sie ihren Charakter erhalten. So wird es auch aus sozialen und finanziellen Erwägungen Gebiete geben, in denen eine Sanierung nicht auf den Backstein fixiert ist und sogar Abriss und Neubau vorstellbar sind. Mit der „Qualitätssicherung Backstein“ hat sich in den letzten Jahren ein Konzept entwickelt, das versucht, die beiden Aspekte der energetischen Modernisierung und des Stadtbilderhaltes zu kombinieren. Der Fachkreis stellt aktuelle Ergebnisse der „Qualitätssicherung Backstein“ vor und präsentiert anhand realisierter Projekte Arbeitsschritte und technische Lösungen, um energieeffiziente und gestalterische Anforderungen in Einklang zu bringen.

Bei Fragen zur Qualitätssicherung von Backsteinfassaden bei Modernisierungen gefördert durch die IFB Hamburg wird Jeanette Rieckmann von der IFB anwesend sein.

Referenten: Energetische Sanierung von Backsteinfassaden Problemstellungen, Verfahren und Besonderheiten; Thomas Dittert, d3-architekten

IFB-Qualitätssicherung Backstein in der Praxis Erläuterungen an Hand von Projektbeispielen: Dirk Henninger, henningerarchitekt, Gesellschaft von Architekten und Ingenieuren mbH

Sicherung einsturzgefährdeter Vormauerschalen mit PU-Ortschaum am Beispiel des Reichardtblocks – ein Arbeitsbericht; Klaus Giffey, Giffey + Saxler, Architekten und Sachverständige Part GmbB und Thomas Saath, altoba – Altonaer Spar- und Bauverein eG

Anmeldung Auf Grund begrenzter Teilnehmerzahl ist bei allen Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich und verbindlich. Die Anmeldung sichert die Teilnahme und verkürzt die Wartezeiten beim Einlass. Sie wird nicht extra bestätigt. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit gestellt werden. Sollte die Veranstaltung bereits voll sein, werden Sie umgehend von uns benachrichtigt.

Veranstalter: ZEBAU
Termin: 28. Februar 2017, 16:00-19:00 Uhr
Ort: Handwerkskammer Hamburg, Kleiner Saal, Holstenwall 12, 20355 Hamburg

www.zebau.de/veranstaltungen/fachkreise-effizient-bauen/backsteinfassaden/