Event-Details

Digitaler Politik-Talk: Mehr als heiße Luft?! Wie die kommende Regierungsperiode zur Legislatur der Wärme wird

Die Tage werden kürzer und die Nächte länger; es geht in großen Schritten auf den Winter zu. Kalte Novembertage bedeuten auch den Startschuss für die Heizsaison. Wie steht es eigentlich um die erneuerbare Wärmeversorgung in Deutschland?

Der Wärme-Sektor ist mit einem Anteil von etwa 52 Prozent am Endenergiebedarf der energieintensivste Anwendungsbereich. Insbesondere im Gebäudesektor werden auch heute noch weit überwiegend fossile Brennstoffe genutzt, was bereits im letzten Jahr zu einer Verfehlung der Klimaziele führte.

Die zukünftige Bundesregierung ist daher angehalten, die Wärmewende umfassend voranzutreiben. Welche Schritte und Maßnahmen es braucht, um den Wärmesektor zügig zu dekarbonisieren, wird der BEE mit Vertreter:innen aus Politik und Wissenschaft im Rahmen eines digitalen Politik-Talks diskutieren.


Anmeldung: Melden Sie sich hier mit einer kurzen E-Mail zu der Veranstaltung an. Die Einwahldaten senden wir Ihnen nach Anmeldung per E-Mail zu.


PROGRAMM


16:00 Uhr | Begrüßung

  • Wolfram Axthelm, Geschäftsführer des BEE

16:05 Uhr | Impuls aus der Wissenschaft: Transformation Gebäudewärme im Energiemarkt

  • Norman Gerhardt, Gruppenleiter Energiewirtschaft und Systemanalyse beim Fraunhofer IEE

16:25 Uhr | Legislatur der Wärme – Ein Maßnahmenpaket zur Beschleunigung der Wärmewende

  • Dr. Simone Peter, Präsidentin des BEE

16:45 Uhr | Politik-Talk: Dekarbonisierung der Wärmeversorgung – wie wir die Wärmewende angehen

  • Dr. Julia Verlinden, MdB, Sprecherin für Energiepolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Carsten Müller, MdB, Mitglied der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vorsitzender des Parlamentskreises Energieeffizienz



Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.