Möckernkiez

Nachhaltige Sektorenkopplung – Kiez und Klima profitieren

von EEHH Gastautor, 
Kommentare: 0

Herzlich willkommen im Möckernkiez, Deutschlands größtem und wohl ambitioniertestem genossenschaftlichen Neubauprojekt!

Möckernkiez
Möckernkiez

Das Stadtquartier steht wie kaum ein anderes für soziales und klimafreundliches Leben in der Großstadt – nicht zuletzt dank der innovativen Energieversorgung, die Naturstrom 2016 entwickelt hat und betreibt.

Rund 30.000 Quadratmeter umfasst das Stadtquartier in Berlin-Kreuzberg, hinter dem die Möckernkiez eG steht. Die Genossenschaft hat ihren Ursprung in einer Bürgerinitiative für barrierefreies, soziales und klimaschonendes Wohnen für alle Generationen. Heute füllen fast 1.000 Menschen die 471 Wohn- und 20 Gewerbeeinheiten mit Leben.

Seit 2016 ist Naturstrom (Link) als Energiepartner an Bord, hat das Konzept zur ökologischen Strom- und Wärmeversorgung entwickelt, umgesetzt und betreibt es heute. Als Pionier für Mieterstrom und Quartierslösungen hat der Öko-Energieversorger deutschlandweit Energiekonzepte erarbeitet und umgesetzt.

Über die Autorin

Profilbild zu: Dominique Czech

Dominique Czech arbeitet in der Pressestelle der NATURSTROM AG. NATURSTROM wurde 1998 unmittelbar nach Liberalisierung des Strommarktes gegründet und ist heute einer der führenden, unabhängigen Öko-Energieversorger in Deutschland. Neben der Strom- und Gasversorgung realisiert das Unternehmen verbrauchsnahe, sektorübergreifende Energielösungen: von ökologischer Nahwärme in ländlichen Kommunen über Mieterstrom bis hin zu Strom-, Wärme- und E-Mobilitätsangeboten für mittelständische Betriebe oder ganze Quartiere.

Im Möckernkiez beruht die Strom- und Wärmeversorgung aller privaten und gewerblichen Mieter auf erneuerbaren Energien. Der Ökostrom und die klimaneutrale Wärme werden dank Photovoltaikanlagen auf dem Dach und Blockheizkraftwerk (BHKW) im Keller sogar größtenteils direkt vor Ort erzeugt. Das freut nicht nur die Umwelt, sondern auch die Mieterinnen und Mieter, die von günstigen und langfristig kalkulierbaren Preisen profitieren.

Für die Wärmeversorgung des Quartiers setzt NATURSTROM auf die Kombination aus BHKW und Spitzenlastdoppelkessel. Beides befindet sich in der Energiezentrale am Rand des Kiezes. Von hier aus verteilt ein unterirdisch verlegtes Nahwärmenetz die klimafreundliche Wärme an alle Gebäude, deren Gesamtwärmebedarf lediglich bei rund zwei Millionen Kilowattstunden pro Jahr liegt.

Das BHKW wird mit reinem Biogas betrieben und arbeitet damit klimaneutral. Ein insgesamt 12.000 Liter fassender Pufferspeicher vervollständigt das Wärmekonzept. NATURSTROM betreibt die Wärmeversorgung mittels Online-Fernüberwachung und hat so alle Daten jederzeit unter Kontrolle.

Neben dem BHKW, das zusätzlich zur Wärme sauberen Strom liefert, produzieren Photovoltaikanlagen mit insgesamt 135 Kilowatt Peak auf fünf Dächern Ökostrom. Diese Kombination deckt einen erheblichen Teil des jährlichen Strombedarfs von ca. 1,5 Millionen Kilowattstunden. Den erzeugten Strom bietet NATURSTROM als Mieterstrom an: Der „MöckernStrom“ liegt mit einer monatlichen Grundgebühr von 8,75 Euro und aktuell 25,45 Cent pro Kilowattstunde Strom preislich deutlich unter der Berliner Grundversorgung. Die Mieterinnen und Mieter haben natürlich die Möglichkeit, sich jederzeit für einen anderen Anbieter zu entscheiden. Rund 90 Prozent der Haushalte haben sich für den quartierseigenen Stromtarif entschieden.

Der Kiez verfügt über zwei öffentlich zugängliche Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. An ihnen können E-Mobilisten mit einer Leistung von 22 Kilowatt Ökostrom laden. Bezahlen können sie mit der naturstrom ladekarte, weiteren Ladestromkarten oder mit der Girokarte, sofern diese für das kontaktlose Bezahlen freigeschaltet ist.

Mit der Kombination aus klimafreundlicher Wärme, Strom und Mobilität setzen die Möckernkiez eG und Naturmstrom um, was der Begriff Sektorenkopplung zusammenfasst: die bereichsübergreifende Vernetzung regenerativer Erzeugungspotenziale. Sie gilt als Schlüssel für eine gelungene Energiewende.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.