Details

Innovationsprojekte für eine bessere Zukunft BKW Engineering plant Innovation Hub in Hammerbrooklyn

Anfang September empfing die Schweizer BKW Engineering GmbH einige Vertreter ihres Netzwerkes in den Hammerbrooklyn-Digital-Campus, darunter auch der Geschäftsführer Jörg Strömmer und der Leiter Business Development Stefan Herde von unserem Mitgliedsunternehmen emutec GmbH aus Norderstedt.

Innovationsprojekte für eine bessere Zukunft
Stefan Herde, emutec GmbH

Neben ihrer Haupttätigkeit als TGA-Ingenieurbüro und Generalplaner ist die emutec GmbH sehr aktiv im Bereich Forschung & Entwicklung und der Suche nach innovativen Lösungsansätzen involviert. Die BKW Veranstaltung beinhaltete neben einem Vortrag von Prof. Dr. Kloft und einem Workshop zum Thema B.I.M. (Building Information Modeling) auch ein erstes Kennenlernen des angedachten BKW Innovation Hub im Hammerbrooklyn Digital Campus.

Im folgenden Interview berichtet Stefan Herde über die mit der BKW Engineering geplanten Innovationen in Hammerbrooklyn.

EEHH: Herr Herde, das klingt ja alles sehr spannend, was genau verbirgt sich hinter der BKW Engineering und ihrem Netzwerk?

Stefan Herde: „Das BKW Engineering Netzwerk, ein Zweig der Berner Kraftwerker AG, umfasst in der D/A/CH Region mehr als 40 Unternehmen aus Hoch- und Tiefbau, Gebäude- und Energietechnik, Verkehr- und Ingenieurbau, Energieerzeugung und Verteilung mit weit mehr als 3.000 hochqualifizierten Ingenieuren, Architekten und Gutachtern.

Die emutec GmbH ist seit fast zwei Jahren Teil des BKW-Netzwerkes. Wir freuen uns auf die Synergien mit den neuen Kollegen und möchten im Rahmen des BKW Engineering Innovation Centers Energiekonzepte voranbringen.“

EEHH: Was plant das BKW Innovation Center im Hamburger Innovation Hub?

Stefan Herde: „BKW Engineering möchte sich zukünftig noch stärker in Forschung und Entwicklung engagieren. Zusammen mit einem wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Beirat sollen Innovationsprojekte aus verschiedenen Entwicklungsbereichen umgesetzt werden. Neben dem BKW Innovation Center, das aktuell im Großraum Stuttgart geplant wird, sollen zwei zusätzliche Innovation Hubs in München und Hamburg implementiert werden die eine konkrete gesonderte Ausrichtung zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen haben sollen.

In Hamburg plant die BKW Engineering die Eröffnung eines Innovation-Hubs in Hamburg zum 1. Januar 2021. Die Schwerpunkthemen der Innovationsprojekte sind ‚Smart City‘ und ‚Energie‘. Die Innovationsprojekte werden in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten, Industriepartnern und den BKW-Engineering-Gesellschaften, wie z.B. der emutec GmbH, erarbeitet und realisiert. Der Digital-Campus Hammerbrooklyn bietet eine hervorragende Basis für alle beteiligten Partner, kreativ zusammen zu arbeiten.“

EEHH: Was stand beim Eröffnungsevent im Fokus?

Stefan Herde: „Im Mittelpunkt stand das Zusammentreffen von ca. 30 Experten aus dem BKW-Engineering-Netzwerk, die sich in einem Workshop ausgetauscht haben. Gleichzeitig konnten sich weitere Kollegen über Video-Systeme zu den Sessions zuschalten. Die Geschäftsführerin von Hammerbrooklyn, Dr. Nora Cavara, präsentierte das Konzept des Digital Campus. Wir hoffen, am 1. Januar 2021 den Einzug feiern zu können.“

EEHH: Wie könnte sich dann die emutec GmbH dort einbringen und auf welche Projekte wollen Sie sich konzentrieren?

Stefan Herde: „Die emutec GmbH ist seit Jahren sehr aktiv im Bereich Business Development und permanent auf der Suche nach innovativen Lösungsansätzen im Bereich der technischen Gebäudeplanung, die den Energieverbrauch deutlich senken und die Effizienz verbessern. Mit unserem starken Partner BKW Engineering und dem Know-How der Gruppengesellschaften erhoffen wir uns nun einen weiteren Schub bei der Umsetzung von Innovationsprojekten. Wir wollen uns in Pilotprojekte im Bereich ‚Sektorenkopplung‘ einbringen. Die nationale Wasserstoffstrategie bietet eine sehr gute Ausgangsbasis. Uns bewegen Fragen wie: ‘Ist es sinnvoll, bei Gebäuden eine Autarkie von 100 % anzupeilen?‘ ‚Wie können wir ‚grünen Wasserstoff‘ in Quartierskonzepte integrieren?‘

Als emutec GmbH möchten wir uns auf diesem Gebiet stärker profilieren, gemäß unserer Unternehmensmission: ‚creating a better future‘.“

EEHH: Zu guter Letzt …Was kann man sich unter einem „Innovationsprojekt“ vorstellen?

Stefan Herde: „Es gibt viele Ideen und Testumgebungen, in denen man neue Technologien erforschen kann. Mehr Möglichkeiten ergeben sich immer, wenn solche Innovationsprojekte konkret stattfinden. Eine Idee wäre, im geplanten dritten Bauabschnitt in Hammerbrooklyn innovative Technologien und wasserstoffbetriebene Energiesysteme zu implementieren. Wir freuen uns auf eine inspirierende und erfolgreiche Zusammenarbeit in Hamburg und werden auch das EEHH-Cluster weiter an diesen Entwicklungen teilhaben lassen.“

https://emutec.de/

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

von