"BLANCAIR"– gleichzeitig erneuerbaren Strom produzieren und CO2-Emissionen reduzieren

von Astrid Dose, 
Kommentare: 0

Aktuelles Projekt von EEHH-Cluster-Mitglied Spitzner Engineers

„Wenn Ingenieure Maschinen entwickelt haben, die unser Klima durch zusätzliches CO2 belasten, müssen sie jetzt umgekehrt Maschinen realisieren, die das CO2 wieder aus der Luft herausfiltern“, so Jörg Spitzner, Gründer der Hamburger Firmen Spitzner Engineers

, Adios Patent, Best Blades und Gewinner des German Renewables Awards 2013. Sein neuester Coup nach Rotorblatt-Heizungen und verbesserter Aerodynamik von Rotorblättern: „BLANCAIR“, ein „Direct Air Cap-ture“-System für Windenergieanlagen.

Passiv betriebenes System zur Luftreinigung und CO2-Speicherung

Wie reinigt „BLANCAIR“ die Luft von C02? „Es handelt sich um ein passiv betriebenes System, für das in der Windenergieanlage weder mehr Platz noch zusätzliche Energie nötig ist“, berichtet Benjamin Scharrer, Projektmanager bei Spitzner Engineers stolz. Durch die Rotation der Windenergieanlage und die Öffnung der Rotorblatt-spitzen wird ein Unterdruck im Nabenbereich der Anlage erzeugt, der zu einem kontinuierlichen Luftstrom durch die Anlage führt. In diesen Luftstrom wird ein CO2-Filter integriert. Das dort gesammelte CO2 wird anschließend gespeichert und dient beispielsweise als Rohstoff zur Produktion synthetischer Gase.

Aktuell ist die neue Firma clean energy one – ein neues Spin-Off aus der Gruppe Spitzner Engineers – in Verhandlungen mit Kooperationspartnern und Investoren. „Das Interesse deutscher Unternehmen ist hoch und das zeigt, dass wir als Ingenieure jetzt aktiv etwas gegen den Klimawandel unternehmen können“, so Jörg Spitzner.

 https://www.blancair.com/

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.