Themen - Offshore

Themen Offshore Wind in der Metropolregion Hamburg

Mit vielen aktiven Mitgliedern im Bereich Offshore-Windenergie und als Kuratoriumsmitglied der Stiftung Offshore-Windenergie hat das EEHH-Cluster gleich zur Clustergründung Offshore Wind als einen seiner thematischen Schwerpunkte gewählt.

EEHH-Vereinsmitglieder wie die Hersteller Senvion SE, Siemens Gamesa Renewable Energy, MHI Vestas, die Projektentwickler Orsted, Vattenfall, EON und Innogy sowie die Zertifizierer DNV GL und TÜV Nord arbeiten führend im Feld Offshore Wind. Forschungseinrichtungen wie die TU Hamburg entwickeln optimale Offshore-Fundamente; Wissenschaftler am CEN (Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit) der Universität Hamburg erforschen den Einfluss von Offshore Windparks auf Mikroklimata.

EEHH-Publikationen und –Veranstaltungen zum Thema Offshore Wind

Das EEHH-Cluster hat gemeinsam mit dem Maritimen Cluster Norddeutschland e.V. die richtungsweisenden Publikationen „Offshore Wind aus rechtlicher Perspektive“ und „Schnittstellenmanagement Offshore Wind“ (in zwei Auflagen) herausgegeben. Außerdem veranstaltet das EEHH-Netzwerk zusammen mit dem Zertifizierungsunternehmen DNV GL bereits zum zweiten Mal am 10. und 11. April 2018 die 15te Hamburg Offshore Wind Conference (HOW) – ein Zusammentreffen führender Branchenexperten.

Offshore Wind konzentriert gelenkt von Hamburg aus

Aktuell beläuft sich die Offshore-Leistung in Deutschland auf knapp 4.800 MW. 2017 gingen die Nordsee-Windparks Veja Mate und Sandbank ans Netz. Offshore-Projekte wie beispielsweise Arkona, Dan Tysk, Global Tech I, Gode Wind I bis III und Sandbank wurden von Hamburg aus gesteuert und entwickelt. Insgesamt wurde hier die Vorarbeit für etwa 65 % aller deutschen Offshore-Projekte geleistet. In der deutschen Nord- und Ostsee stehen aktuell 13 Offshore Windparks.

Offshore Windparks liefern fast das ganze Jahr über sauberen Strom und gewährleisten damit die Versorgungssicherheit für den Industriestandort Deutschland. Damit leistet diese Erneuerbare-Energien-Sparte einen entscheidenden Beitrag gegen den Klimawandel. Im Jahr 2017 lieferten Offshore-Windparks bereits 17,5 Terrawattstunden Strom - etwa 3% des deutschen Stromverbrauches und ungefähr 15% des insgesamt eingespeisten Windstroms.

EEHH-Beiträge zum Thema Offshore Wind

Hier finden Sie eine Auswahl von Beiträgen, die wir zum Thema veröffentlicht haben.