Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur

Tag der offenen Tür "Klärwerk Köhlbrandthöft" / "Hamburger Jahr der erneuerbaren Energien" Rückblicke

Besuch des energieautarken Klärwerkes Köhlbrandthöft

Tag der offenen Tür im "Hamburger Jahr der erneuerbaren Energien"

Das größte Klärwerk Deutschlands, die höchste innerstädtische Windanlage Hamburgs, die historische Barkasse M/S Repsold – der erste Tag der offenen Tür des EEHH-Clusters und von Hamburg Wasser lockte mit Besonderheiten.

Die 200m hohe Nordex-Windenergieanlage mit einer Leistung von 3 MW pro Stunde – das „Schmuckstück“ des Klärwerkes Köhlbrandhöft, die VERA Hamburg, eine Klärschlammverbrennung, sowie die markanten „Biogaseier“, die Faultürme, markierten die Höhepunkte der jeweils zweistündigen Führung.

Das Klärwerk im Hamburger Hafen – einst einer der größten Stromverbraucher in Hamburg – verfügt bereits seit 2011 über eine ausgeglichene Energiebilanz. Überschüsse speist es in Strom- und Gasnetz ein.

Auf die Frage, warum sie sich das energieautarke Klärwerk Köhlbrandthöft anschauen wollten, antworteten die 30 Teilnehmer: „Neugier“, „persönlicher Bezug durch meine Arbeit“ oder „interessanter Wochenendausflug“.

Ein EEHH-Video aus der Reihe „Hamburger Stimmen der Energiewende“ über das Klärwerk Köhlbrandthöft finden Sie in unserer Video-Datenbank.