BWFG

Richtfest für den neuen Großprüfstand für Blattlager des Fraunhofer Instituts für Windenergie und EnergieSystemtechnik

von Astrid Dose, 
Kommentare: 0

Bei strahlendem Sonnenschein wurde gestern in Bergedorf das Richtfest für den neuen Großprüfstand für Blattlager des Fraunhofer Instituts für Windenergie und EnergieSystemtechnik (IWES) gefeiert. In der Großprüfanlage werden künftig Blattlager für Rotorblätter von Windenergieanlagen mit Durchmessern bis zu fünf Metern getestet.

BWFG
BWFG

Blattlager der gerade kommenden Generation der 10 MW-Windenergieanlagen können jetzt in Bergedorf gemessen und geprüft werden. Das Fraunhofer IWES, Mitglied im EEHH-Cluster,wird Betreiber des Prüfstandes sein. Gemeinsam mit einem weiteren EEHH-Mitglied, dem CC4E der Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW, wird das Fraunhofer IWES die Einrichtung für anwendungsorientierte Forschung nutzen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat 12 Millionen Euro Projektfördermittel für Aufbau und Betrieb bewilligt. Die zusätzlich erforderlichen Mittel für eine Gebäudeinfrastruktur von rund 8,3 Millionen Euro investierte die Freie und Hansestadt Hamburg.

Wichtiger Meilenstein für die Windenergie in Hamburg

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung sagte: „Die Ansiedlung des renommierten Fraunhofer-Instituts IWES bedeutet einen weiteren wichtigen Schritt für den Wissenschafts und Innovationsstandort Hamburg: Die Zusammenarbeit mit dem CC4E der HAW Hamburg bringt die Entwicklung des ‚Clusters Erneuerbare Energien‘ nach vorne, erschließt neue Forschungsfelder und fördert den Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Durch den Bau der Anlage wird zudem Hamburgs Position als führender Windenergie-Forschungsstandort und Treiber bei der Energiewende gestärkt.“ Als EEHH-Cluster freuen wir uns besonders darüber, dass die für die Windbranche wichtige Forschungsanlage hier in Hamburg am Energiecampus entsteht!

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.