Modellregion für Erneuerbare-Energien-Transfer im Nordseeraum vorgestellt

von Astrid Dose, 
Kommentare: 0

Projekttreffen des EU-Projektes "Northern Connections" in Kiel

Interaktives Brainstorming, Präsentationen, Exkursionen – auf dem dreitägigen Treffen des EU-Projektes „Northern Connection“ Mitte Dezember in Kiel präsentierte die Projektleitung aus Aalborg ein abwechslungsreiches Programm.

Durch die einzelnen Sessions führte Projektmanager Alex S. Moreno. Übergeordnetes Ziel ist es, eine Modellregion für den Erneuerbare-Energien-Transfer im Nordseeraum zu schaffen.

„Wir sollten künftig die einzelnen Unternehmen stärker in unser Projekt einbeziehen“, appellierte Alex S. Moreno an die Teilnehmer. Die Toolbox „Podio“ für die Projektteilnehmer stellte Lars Bern, Business Region Göteborg, vor. In Diskussionsrunden tauschten sich die Akteure über konkrete Maßnahmen aus, die transnationale Innovationsprojekte ermöglichen, sowie über einen konstruktiveren Umgang mit öffentlichen Einrichtungen.

Klimaschutz in Hamburg als Demonstrator-Projekt

Als Demonstrator-Projekt betreut die Freie und Hansestadt Hamburg bzw. das EEHH-Cluster „My smart life“ in Bergedorf, ein Klimaschutzprojekt, durch das CO2-Emissionen eingespart werden sollten. Dazu gehört beispielsweise ein Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk. Ab 2018 werden das EEHH-Cluster und andere regionale Netzwerke in ihren jeweiligen Regionen als Veranstaltungsformate „Living Labs“ durchführen, um Demonstratoren-Projekte vorzustellen.

Zum Interreg-Projekt „NorthernConnections“ gehören insgesamt 21 Cluster, Regionen und Forschungseinrichtungen, die in der Nordseeregion in Dänemark, Deutschland, Norwegen, Schottland und Schweden an Innovationen im nachhaltigen Energiebereich arbeiten.

http://northsearegion.eu/northern-connections/

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.