Jörg Böthling/EEHH GmbH

Deutsche Windbilanz 2016:

von Astrid Dose, 
Kommentare: 0

142.900 Jobs bundesweit, 28.217 Windräder, 50.018 MW Leistung

12,3 % des erzeugten Stroms stammte 2016 deutschlandweit von Windkraftanlagen onshore und offshore.

Jörg Böthling/EEHH GmbH

Damit könnten theoretisch 22,8 Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden. Weltweit liegt Deutschland mit 10% der installierten Leistung hinter China mit 43 % und den USA mit 15 %. Laut Deutscher Windguard stiegen die Neuinstallationen um 24 % gegenüber 2015.

Arbeitsplätze in deutscher Windenergie-Branche

28.217 Windräder mit einer Gesamtleistung von 50.018 Megawatt standen 2016 in Deutschland. Mit 43% bzw. knapp 143.000 Personen ist die Windbranche der größte Arbeitgeber in den Erneuerbaren Energien mit 330.000 Jobs. 122.400 davon arbeiteten für Onshore, 20.500 für Offshore.

Onshore

41,6% aller in Deutschland onshore installierten Windkraftanlagen stehen in den beiden Ländern Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Seit der Jahrtausendwende dominieren Windkraftanlagen der 2-bis-3-Megawatt-Klasse den Markt; die 3-bis-5-Megawatt-Klasse gewinnt stark an Bedeutung.

Offshore

Im Offshore-Bereich ist mit 3.769 MW die meiste Windleistung in der Nordsee zu finden [92%]. Gerade dem EEHH-Cluster gehören viele führende Akteure der Offshore-Branche an. Beispielhaft seien DONG Energy, Hogan Llovels LLP, 8.2 und Vattenfall Europe Windkraft GmbH genannt.

Vollständiger Stromreport unter:

https://1-stromvergleich.com/strom-report/windenergie/#windenergie-deutschland-2016

Über die Autorin

Profilbild zu: Astrid Dose

Reden, schreiben und organisieren – und das mit viel Spaß! So sehen meine Tage beim EEHH-Cluster aus. Seit 2011 verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing des Hamburger Branchennetzwerkes.

Von Haus aus bin ich Historikerin und Anglistin, mit einem großen Faible für technische Themen.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.